In Teams werden Entscheidungen heute vielerorts noch nach dem Mehrheitsprinzip getroffen - der Vorschlag mit dem größten Zuspruch gewinnt.

Doch dieses Verfahren hat einen problematischen "Webfehler": Es lässt Menschen ihre Lieblingswahl treffen. Und auch wenn es erhebliche Bedenken im Team gibt, müssen sich alle dieser Entscheidung beugen - einfach nur weil eine (oft sehr kleine) relative Mehrheit dafür stimmt.

Entscheidungsmanagement • tragfähige Beschlüsse in Teams moderieren
Trainingsziel

Sie lernen ein Verfahren kennen, mit dessen Hilfe Sie leicht aus einer Auswahl von Möglichkeiten diejenige finden, die von der Gruppe am besten getragen wird besonders dann, wenn klassische Mehrheitsentscheidungen an ihre Grenzen stoßen.

Inhalte
  • Grenzen von gängigen Abstimmungsverfahren
  • Widerstände in der Gruppe als Ressource zur Lösungsfindung optimal nutzen
  • Schnelle Lösungsfindung bei Zeitdruck
  • Ungeahnte realistische Lösungen generieren, wenn´s richtig wichtig ist
     
Zielgruppe

Besonders geeignet ist das Seminar für Unternehmen/Organisationen, die in (Projekt-)Teams mit flachen Hierarchien arbeiten und bei den gemeinsam entschieden wird. Hier werden sich schon nach einer kurzen Einarbeitungszeit deutliche Effekte zeigen. Aber auch Führungskräfte gewinnen ein klares Bild über die Perspektiven ihrer Mitarbeiten und können diese begründet in ihre Lösungsfindung einbeziehen.

 

Sicherung der Nachhaltigkeit der Maßnahme

Zur Vorbereitung bringen die Teilnehmer mindestens zwei Situationen mit, an denen sie das vorgestellte Verfahren schon während der Veranstaltung direkt ausprobieren und üben können. Wir bereiten Sie auf typische Fragestellungen Ihres Teams vor und geben Ihnen Ideen, wie Sie anstehende Entscheidungsfindungsverfahren in Ihrer Organisation leicht und angenehmer für alle werden lassen.